1. Kleine Löwenturnier

Am Samstag, den 9.Juni 2018 veranstalteten die jüngsten Sehnder Löwen, also die G- und F- Jugend des SuS Sehnde ihr erstes Rasenplatzturnier. Geladen waren je 11 Mannschaften der G-und F-Jugenden der Region Hannover und aus dem Hildesheimer Raum.

Bei bestem Sommerwetter spielten am Vormittag die G-Jugenden und nachmittags die F-Jugenden in je zwei Gruppen und anschließendem kleinen Finale.

Es war ein gelungenes Turnier mit spannenden Spielen und vielen Toren.  Für Unterhaltung sorgten eine Hüpfburg, eine Tombola und ein Minifußballfeld.  Rasensprinkler sorgten bei  der Hitze zwischendurch für Abkühlung der kleinen Kicker.

Am Ende erhielt jedes Kind einen Pokal und jede Mannschaft noch etwas Süßes.

Wir bedanken uns bei all unseren Gastmannschaften für die fairen Spiele.

 

Besonderer Dank gilt den zahlreichen Sponsoren und den vielen helfenden Eltern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.


MTV ILTEN UND SUS SEHNDE GRÜNDEN DIE JSG "DAS GROSSE FREIE"

 

Neue Jugendspielgemeinschaft:

Der MTV Ilten und der SuS Sehnde schließen sich zusammen und gründen die JSG Das Große Freie.

Insgesamt sollen sechs Teams von den D- bis zu den A-Junioren gemeldet werden. Nicht wie anfangs geplant dabei ist der FSC Bolzum/Wehmingen.

Irgendwie lag es ja auf der Hand, dass man sich zusammensetzt. Im gesamten Sehnder Stadtgebiet hat es in der Ende Mai zu Ende gegangenen Saison nur eine B-Junioren-Mannschaft beim MTV Ilten gegeben – bei sieben Vereinen, die Fußball für den Nachwuchs anbieten.

„Das ist bezeichnend“, sagt Andreas Janizki, sportlicher Leiter bei SuS Sehnde. Höchste Zeit also, dass etwas passiert: Spiel und Sport sowie der MTV Ilten machen in der nächsten Saison von den D- bis zu den A-Junioren gemeinsame Sache – als JSG Das Große Freie, mit diesem Namen ist die Jugendspielgemeinschaft zumindest beantragt worden.

"Wollen leistungsorientiert denken"

Bereits am vergangenen Wochenende ist den Eltern der D- und C-Junioren das Konzept vorgestellt worden, in dieser Woche haben erste Trainingseinheiten stattgefunden und auch das Trainerteam für die sechs JSG-Teams steht größtenteils: Peter Pawlowski und Jörg Kamm betreuen die A-Junioren in der Kreisliga, Jan Hoave und Nihat Güven die B-Junioren in der gleichen Klasse. Neben Volker Hilker und Marcel Richwien sollen noch zwei weitere Übungsleiter für die beiden C-Junioren-Teams in der 1. Kreisklasse gefunden werden, Niklas Rohden, Yannick Grätz und Norbert Aretz coachen zwei D-Junioren-Riegen in der 1. Kreisklasse.

Sechs Mannschaften, die allesamt auf Kreisebene kicken – dabei soll es nicht bleiben. „Wir wollen leistungsorientiert denken und mittelfristig mit allen Mannschaften im Bezirk spielen“, sagt Janizki. Deswegen sollen laut Iltens Jugendleiter Yannick Grätz Kräfte gebündelt und den Trainerm unter anderem Aufwandsentschädigungen gezahlt werden. „Wir haben kein Interesse daran, unsere Herrenspieler zu bezahlen, wollen selbst ausbilden und die Spieler nach Möglichkeit auch behalten“, verdeutlicht Janizki die Ziele der JSG.

Bolzum/Wehmingen doch nicht mit an Bord

Zu Beginn der Gespräche saß auch der FSC Bolzum/Wehmingen mit am Verhandlungstisch, stieg später jedoch aus. „Wir haben einen finanziellen Rahmen für die Jugend und die Herren, und den hätten wir mit der JSG gesprengt“, sagt FSC-Vorsitzender Rüdiger Streilein, dessen Verein zuletzt mit SuS Sehnde kooperiert hatte und nun mit dem MTV Rethmar einen neuen Partner für die A- und C-Junioren gefunden hat. „Wir als kleiner Verein müssen uns flexibel zeigen und von Jahr zu Jahr schauen“, sagt Streilein. Was nicht heißt, dass der FSC nicht an den Verhandlungstisch zurückkehren könnte. „Wir sind nicht im Bösen auseinandergegangen, die Tür steht weiter offen“, sagt Janizki.

 

Quelle:http://www.sportbuzzer.de/artikel/mtv-ilten-und-sus-sehnde-grunden-die-jsg-das-grosse-freie/

Text: Christoph Hage